Sommerakademie für Bildhauerei, Malen und Zeichnen

Kunst & Begegnung

Unsere Gäste schreiben...

Herbert aus der Schweiz schreibt...

Ein Samenkorn
Herbert mit seinem Stein

Liebe Sabine,

Vielen Dank für Deine freundlichen Zeilen und die sehnlich erwartete Liste mit den Adressen und Kontaktmöglichkeiten zu all den netten Menschen unserer traumhaften Kurswoche mit der so kompetenten und sympathischen Barbara Schnetzler im wunderschönen Campo Altissimo von Azzano. Auch ich habe diese glückliche Woche mit Euch ausserordentlich genossen und bin nach langer Zugsreise mit meinem extrem schweren Stein (23 Kg) im Rollkoffer gut wieder zuhause angekommen.

Inzwischen steht mein Marmorkeim auf einem stabilen Sockel am besten Platz in unserer Stube und wir bewundern ihn jeden Tag von neuem bei unterschiedlicher Beleuchtung. Und meiner Frau gefällt er tatsächlich auch sehr, obwohl es ja schon noch einige unharmonische Stellen gibt, die besser ausgearbeitet werden könn(t)en, was auch sie natürlich sofort kritisch festgestellt hat. Wir werden sehen… (Juni 2017)

 

 

Gaby aus München schreibt...

Liebes Campo-Team,  

Selbstverständlich gibt es noch eine kleine Lobeshymne für Euch...

Kurz gesagt, einfach super bei Euch! Lang gesagt: Irgendwie kommt man anders zurück als man hinkommt und das ist sicher der Verdienst von jedem einzelnen von Euch. Voran natürlich die Gründer/innen mit ihrer Idee. Aber das reicht ja immer nicht! D.h. es ist immer mit viel Arbeit und Durchhaltevermögen verbunden, dieser Idee treu zu bleiben und das ist scheinbar gelungen. Man fühlt sich willkommen, alles ist beim Ankommen erst ungewohnt als „Neue“ und doch schnell vertraut. Unaufgesetzt wirkt es, Platz für unterschiedlichste Persönlichkeiten, die sich zum ersten Mal treffen und sich die Köpfe einhauen könnten!? Immer spannend, ob die Leute sich verstehen. Dennoch können sich alle entwickeln, was für mich eindeutig ein Verdienst von Ulf war, der mit Ruhe, Einfühlungsvermögen und der Fähigkeit, die Dinge auf den Punkt zu bringen, eine Balance zwischen Gruppe und Inhalt geschafft hat. Immer wieder ein  Experiment, das das gesamte Campoteam mit Bravour meistert, Respekt.  

Ich wünsche allen Beteiligten weiterhin Durchhaltevermögen in der Hoffnung, dass auch gewisse Träume/Vorstellungen in Erfüllung gehen und gleichzeitig eine lebenswerte finanzielle Existenz ermöglichen.  

Liebe Grüße aus München  

Gaby (August 2016)

Mirjam aus Köln schreibt...

Die Zeit in Azzano am Campo erscheint fast zeitlos, einfach wundervoll. Die Umgebung, das Team, dazu das eigene Schaffen und die Auseinandersetzung damit, einfach klasse! Ulf versteht es, alle Malerinnen und Maler mit seiner uneingeschränkt wertschätzenden und sehr kompetenten Weise als Maler, Künstler und eben auch als Lehrer stets an eine Grenze zu bringen, die die Zeit im Malsaal einmal mehr so besonders macht. Eine Grenze, an die man unweigerlich stößt, wenn man Neues probieren möchte und nicht weiter weiss, aber auch die Grenze, an der man Gefahr läuft, sich zu wiederholen, eben bereits Gekonntes zu reproduzieren.... Im Malsaal zu sein, bedeutet so oder so also Neuland zu betreten - und was gibt es Spannenderes für Menschen und für das eigene künstlerische Schaffen? Danke…! (August 2016)

Bettina und Heimo schreiben zum Wanderkurs:

Hiking und Canyoning mit Jan!

Wir hatten eine erlebnisreiche, lustige, auch anstrengende, informative, zwischenmenschlich hoch interessante Woche in Azzano und den Alpi Apuane.

Unser niederländischer Guide hatte ein top abwechslungsreiches Hiking- und "Kulinarikprogramm" für uns vorbereitet.

Es ist ihm gelungen eine Gruppe unterschiedlicher Nationalitäten (NL, CH, D, A) mit dem Aufnahmetest (Durchquerung der Serra von unten nach oben) zu einem lustigen und leistungsfähigem Team zu formen - "der Schmäh is grennt"!

Die Woche ist zu schnell vergangen, zurück im Atelier erinnert der Marmor aus der Serra uns immer wieder an eine Zeit mit interessanten Menschen.

Danke an Jan, Heike, Maren, Ernst und das Campoteam.

Liebe Grüße aus Kärnten
Bettina und Heimo (Juli 2016)

  • Am Fluß

Peter aus UK schreibt

Ich habe meinen Kurs in Azzano wirklich genossen, er hat sehr viel Spaß gemacht, der Unterricht und die Leute waren toll. Ich freue mich darauf, meine Skulptur fertig zu stellen und ich hoffe, wieder nach Azzano kommen zu können. (Juli 2016)

den richtigen Stein finden
Peter am Fluss
seine Skulptur
Skulptur

Inge aus Hamburg schreibt

Ihr Lieben,

fast drei Wochen sind nun schon vergangen, seitdem ich im Campo meinen Steinbildhauerkurs gemacht habe. Die Erinnerungen sind immer noch so lebendig und das Gefühl etwas aus einem Flussstein geschaffen zu haben, macht immer noch froh und erfüllt mich mit Zufriedenheit.

Dies war meine vierte Reise nach Azzano und es war wieder eine wunderbare , intensive und schöne Zeit! Dieser Kurs war besonders, weil wir nur zwei Kursteilnehmerinnen waren. Dadurch gestaltete sich das Leben auf dem Campo besonders familiär, wir haben zusammen gekocht, Unternehmungen gemacht, viel gelacht und eine gute Zeit miteinander verbracht. Besonders intensiv war dadurch natürlich die Anleitung und Betreuung durch unsere Bildhauerin Barbara Schnetzler aus Basel. Ich habe ihre umsichtige, erfahrene und kompetente Art sehr geschätzt. Alles wirkt nach - auch die Auseinandersetzung mit dem Stein und wie dieser Prozess dann letztlich zu einem, diesem Ergebnis geführt hat, hat auch immer wieder viel mit der eigenen Person zu tun, wirft Fragen auf und öffnet neue Wege, bringt weiter... Für die fachkundige und zugewandte Begleitung in diesem Prozess ein herzliches Dankeschön an Barbara.

Auch möchte ich mich bei Marieke bedanken, die als Campo-Managerin alles toll im Griff hatte, stets für gute Laune gesorgt und bei Problemen immer mit ruhiger Hand nach Lösungen gesucht und diese dann auch gefunden hat. Selbst das weitgehend gute Wetter, das ich in der 2. Kurswoche hatte, konnte sie herbeizaubern! Somit vielen Dank auch an Marieke für die liebevolle Rundumversorgung!

Nun freue ich mich schon auf die nächsten Kurse in Azzano oder vielleicht auch in Berlin?

Mit lieben Grüßen aus Hamburg
Inge (Juni 2016)

Yvonne aus der Schweiz schreibt

Die Muschel von Yvonne
Yvonnes Muschel

Peter, dir danke ich für das Vertrauen, um an der Maschine arbeiten zu dürfen, war eine tolle Erfahrung! Für deine immer aufmunternden, hilfreichen und fachlich absolut auf den Punkt bringenden guten Bemerkungen und Beratungen, aber auch deine immer gute Laune und Freundlichkeit sowie den guten Groof.

Ja, das Steinhauen tut gut, es setzt Grenzen (Bruch des Steines oder die Form stimmt - 3. Tag ;-) nicht oder auch anderes), es befreit, so dass die Zeit und all der alltägliche Ballast vergessen geht – einfach genial.

Ich bedanke mich bei euch Allen für diese beiden wunderschönen Wochen, die spannenden Ausflüge! Natürlich auch der Kontakt sowie die vielen spannenden interessante Gespräche unter all den Teilnehmern. Ich vermisse es sehr!!

Liebe Grüsse und ich hoffe bis nächstes Jahr! (Juni 2016)

Jutta aus Unterfranken schreibt...

Jutta präsentiert ihren Stein
Jutta mit ihrem Werk

Hallo an euch Alle,

viele Grüße aus Unterfranken !!!

War eine super Zeit bei euch !

Werde auf jeden Fall wieder kommen.

Liebe Grüße

Jutta

(Juni 2016)

Hans aus Uithoorn (Niederlande)

Ich hab über das Internet vom Campo erfahren. Die Website, die sich auch in fehlerfreiem Niederländisch präsentiert, beschrieb gut, was ich von den Kursen und meinem Aufenthalt in Azzano erwarten könne, und ich erfuhr mehr über die Leute vom Campo. Es schien der richtige Ort für mich, da ich auf der Suche nach einer neuen Herausforderung war, die mein Können als professioneller Maler und Zeichner ergänzt.

Und es war wirklich der perfekte Ort, vom ersten Moment an! Ich habe mich wie immer an der italienischen Landschaft und Kultur erfreut, aber dieses Mal habe ich die große Gastfreundschaft und die gute Atmosphäre besonders genossen, die sowohl durch das Campo Team, als auch durch die anderen Teilnehmern entstanden ist. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und es war sehr angenehm, unter der Leitung von Peter und Claudia (hart) zu arbeiten. Sie wissen, wie man im Prozess, die eigene Skultpur zu formen, fördert, lenkt und zum Reflektieren anregt.

Und der Ort des Campo selbst, das tolle Wetter, nicht zu vergessen die tollen täglichen Mittagessen machten alles noch besser!

Das ganze Konzept funktioniert also sehr gut, jedenfalls für mich, und ich hoffe, eines Tages zum Campo in Azzano zurückzukehren. (Mai 2016)

Bernd aus Limburg schreibt

Das Campo ist ein guter Ort für die Bildhauerei. Die Begleitung von Peter und Katrin habe ich als sehr angenehm, zurückhaltend und inspirierend empfunden. Ich habe schlicht eine gute Zeit gehabt. Herzlichen Dank. (Mai 2016)

Monika aus Hannover schreibt

Lieber Peter,
 
ich möchte mich auf diesem Weg noch einmal ganz herzlich bei Dir bedanken. Zum einen für das schöne Werk (das ohne Deine stets diplomatische und tatkräftige, aber unauffällige Unterstützung wohl nicht so komplett fertig und stolz nach Hannover hätte transportiert werden können).

Darüber hinaus habe ich mich auch sehr wohl bei Euch gefühlt. Ich würde sagen, dass Deine Werkstatt eine Begegnungsstätte für wirklich nette Leute ist – geradezu familiär (im positiven Sinne ;-)).

Gern denke ich auch an die gemeinsamen Mittagspausen zurück. Alles war eine runde Sache.

Ich wünsche Dir/Euch eine schöne Zeit, viele schöne Momente und Begegnungen mit netten Leuten (bin ich ganz sicher).

Ganz liebe Grüße aus Hannover von Monika (April 2016)

Andreas aus Jena schreibt

Andreas beim Kurs
Andreas am Campo

Liebe Katrin, lieber Peter,

Danke für die wunderbare Betreuung in Azzano. Macht weiter so!

Andreas (26.04.2015)

Elke aus Bremen schreibt

Elke macht Pause
Elke mit ihrem Stein

Nun bin ich schon einige Zeit wieder zu Hause, aber ich zehre immer noch von der wunderschönen Zeit in Azzano. Hier hat einfach alles gestimmt: Vom ersten netten mail-Kontakt über Marianne in Berlin und die warmherzige Begrüßung durch Peter, Jan und Neels am Campo bis zum festlichen Vorstellen der entstandenen Arbeiten am letzten Abend habe ich mich hier rundum wohlgefühlt. Dazwischen: viel intensive, aber auch entspannte Arbeit am Stein und intensive freudige Begegnungen mit den unterschiedlichsten Menschen, hilfreiche und einfühlsame Unterstützung durch Peter und Neels, wenn's mal nicht weiterging, gemeinsames Genießen von Enricos Küchen-Köstlichkeiten, Entspannung in der Hängematte.... ich komme bestimmt wieder! (11.09.2014)

Inma aus Spanien schreibt

Vielen Dank für diese phantastische Woche mit intensiven Kurstagen in netter Gesellschaft und gutem Essen in einer wundervollen Umgebung. (6.09.2014)

Elke aus Darmstadt schreibt

Elke und unser Koch Enrico
Elke mit Koch Enrico

Für mich war es eine sehr intensive Zeit in Azzano, ich denke noch oft an die aufgeschlossenen Menschen aus verschiedenen Ecken der Welt and und die kreativen und komischen Momente am Campo ... und das gute italienische Essen, liebe Grüße an all die wunderbaren Menschen am Campo. (22.07.2014)

Alexandra aus München schreibt

Das war eine wunderbare Zeit bei euch, ganz herzlichen Dank. Besonders für den tollen Kurs bei Annette. (15.07.2014)

David aus der Schweiz schreibt

Danke für deine Nachricht - das ist es (unter viel Anderem!), was ich so sehr schätze an Peter Rosenzweigs Angebot: Man wird freundlich benachrichtigt und informiert und hat immer das Gefühl, eine geschätzte und willkommene Person zu sein. (11.06.2014)

Friedhelm aus Hessen schreibt

Friedhelm aus Hessen
Friedhelm vor dem Steinbruch

Hallo Katrin, Peter, Neels, Enrico und der Hund dessen Name ich nicht weiss, es war eine schöne Zeit bei euch und ich (wir) haben uns sehr wohl gefühlt. Ich habe die Bilder mal zusammengestellt und um einige Bilder vom Gardasee ergänzt . Viel Spaß damit und viele liebe Grüße aus Hessen. Click here to view Azzano (30.04.2014)

Grit aus Dänemark schreibt

Euch Allen den herzlichsten Dank für die schönen Wochen: gute Anleitung, gutes Essen, gute Gesellschaft,.... ich korrigiere: alles SEHR gut. Und die Umgebung! Azzano ist einer der schönsten Orte, die ich kenne. (27.04.2014)

Gabrielle aus Basel schreibt

Gabrielle mit ihrem Werk
Gabrielle mit ihrem Stein

Danke für diese wunderbare Zeit und die wertvolle Erfahrung!
Ich komme nächstes Jahr wohl wieder .... (25.04.2014)