Sommerakademie für Bildhauerei, Malen und Zeichnen

Experimentelle Landschaftsmalerei, Zeichnung, Collage, Objekte

Landschaftsmalerei

mit Thomas Czimczik | Übersicht Mal- und Zeichenkurse / Buchung

Eine Entdeckungreise zu eigenen und neuen Ausdrucksmöglichkeiten

Die toskanische Landschaft mit ihrem südlichen Licht ist Ausgangspunkt unserer malerischen Entdeckungsreise. Uns eröffnen sich Farbwahrnehmungen, wie sie die Impressionisten verarbeiteten, sowie eine Formvielfalt, die kubistischen Bildauffassungen prägten.

Ziel unserer Reise ist die Annäherung an eine Malerei, die rein aus der Farbe entsteht, und so äußere wie innere Landschaften sichtbar macht. Unweigerlich malen wir uns durch die Kunstgeschichte, erfahren unterschiedlichste Ausdrucksmöglichkeiten, aus denen wir die uns eigenen gestalterischen Entsprechungen auffinden.

Auf unserer malerischen Entdeckungsreise folgen wir dem Motto: „Ich möchte mir ein Bild machen, - von dem, was ist.“ (Prof. Gerhard Richter)

Das Dorf Fabiano vor dem Monte Altissimo
Unser Tal u. La Cappella
Unser Malatelier
Im Atelier
Pietrasanta inspiriert
In Pietrasanta
Steinbruch im Hintergrund
Die Marmorberge
Berge in Farbe
... in Farbe
Skizzen
... in Variationen

Arbeitsweise:

Naturstudium: Wir unternehmen Streifzüge mit dem Skizzenblock durch die Umgebung der toskanischen Natur- und Kulturlandschaft. Diese bietet Anlass zu angeleitetem klassischem Naturstudium (drawing by observation) und freieren Zeichnungen, die zwischen der Wiedergabe einer objektiv wahrnehmbaren Außenwelt und der Expressivität innerer Welten variieren.

Aleatorische Verfahren: Durch eigenes Experimentieren mit Zufallstechniken, wie sie Max Ernst und andere Surrealisten benutzen erfahren wir die Vielfalt des Ausdrucks von Farbe und Form und entwickeln individuelle Möglichkeiten planvolleren Vorgehens.

Maltechnik und Farbenlehre: Das Kursangebot beinhaltet Anleitung und fachliche Begleitung zur Acryl-, Aquarell- und Temperamalerei, zur klassischen Zeichnung und zu offenen Mischtechniken (mixed media).

Handgefertigte Skizze aus dem Dorf Azzano
Skizze aus Azzano
Ein Tordurchgang im Dorf
Altes Tor im Dorf
Eine Hängebrücke über den Fluss Serra
Hängebrücke über der Serra
Ein vollgelaufener Marmorbruch wird besichtigt
Besuch am See im Bruch
Das Dorf Azzano ist von Kastanienwald und Wiesen umgeben
Das Dorf Azzano ist von Kastanienwald und Wiesen umgeben

Wir arbeiten wesentlich auf Papier (Ingrès Papier), Möglichkeiten der Montage oder Collage von Fundstücken können genutzt werden.

Ergänzend werden Module zur Farbenlehre und Übungen zu Maltechniken nach Johannes Itten (Bauhaus) sowie zur Perspektive angeboten. Nach Bedarf gibt es kunsthistorische Exkurse, im Vordergrund aber steht das eigene künstlerische Tun, der malerische Prozess.

Die Materlialien
Malmaterialien
Das Dorf lädt zu vielen Impressionen ein
Dorfimpression
Unser wunderschöner Arbeitsplatz in La Cappella
Der inspirierende Arbeitsplatz
Künstlerischer Austausch
Ateliergespräch
Unser Ausblick in der Abenddämmerung
Abendlicht
Maler und Bildhauer treffen sich zum Feiern am Campo
Gemeinsam genießen

Unsere tägliche Malstätte ist ein besonderer Kraftort mit weitreichender Geschichte: Die alte romanische Kirche La Cappella, gelegen am Ortsende von Azzano. Hier malen wir im Schatten alter Kastanien und Zypressen mit einem herrlichen Blick über die gesamte Ebene bis hin zum Meer.

Der Kurs ist offen für Einsteiger und Fortgeschrittene. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. 

Eigene bevorzugte Malutensilien können gerne mitgebracht werden. Alle anderen Materialien wie Acryl-. Aquarell-, Temperafarben, Ölkreiden, Kohle, Graphit, Leim und Papier werden gestellt.